Home Aktuelles Spenden statt Werbung

Spenden statt Werbung

Verfasst am 09 May, 2019

Viele Kandidaten machen es: sie schalten kleine oder große Werbeanzeigen in monatlich erscheinenden Magazinen oder aber in den mittwochs und sonntags ausgetragenen Druckerzeugnissen. Wer viel Geld zur Verfügung hat, ist wöchentlich oder täglich in der Tagespresse zu sehen. Und wer zeigen möchte, welcher Schar an Unterstützern hinter einem steht, freut sich über massenhafte und «Wahl beeinflussende» Kleinanzeigen (die natürlich alle Personen selber bezahlt haben).  ;-)

Ich gehe diesmal einen anderen Weg. Iris Adamczik und Imke Sindern ziehen elternlose Tierbabys auf, kümmern sich um verletzte und verlassene Tiere und haben immer enorme Ausgaben dafür — neben der unbezahlten Freizeit, die sie gerne dafür opfern. Darum erhalten die beiden von mir je zur Hälfte das Geld, was sonst für Werbeanzeigen verbraucht worden wäre. Man findet die beiden auch bei Facebook und dort kann man sehen, was sie alles für die Tiere leisten!

Die Übergabe fand heute statt, zusammen mit meiner Mitstreiterin Renate Klein.

Bei Iris Adamczik durften wir die Kaninchenbabys in die Hand nehmen.

 

 

 

 

 

 

 

Imke Sindern führte uns ihren «Streichelzoo» vor, der mit viel Liebe gepflegt wird.